Vergehende Zeit ist werdende Ewigkeit

 

Es gibt viele Erklärungen, die auf das Universum passen. Aber nur eine ist die Wahrheit.

C.K. Chesterton

Die vollkommene Erkenntnis der Natur ist ohne Gott nicht möglich, ebenso wenig Geschichte, Mathematik und Ähnliches. Löst man diese Wissenschaften von Gott ab, sind es Skelette, in Blätter zerlegte Blumen ohne Leben und Wirklichkeit.

Theodor Florentini

In einer Stunde
streckt man
einen Baum zur Erde,
der 100 Jahre gebraucht
um groß zu werden.

Friedrich R�ckert

 

Erfahrung

Früher, da ich unerfahren
Und bescheidner war als heute,
Hatten meine höchste Achtung
Andre Leute.
Später traf ich auf der Weide
Außer mir noch andre Kälber,
Und nun schütz ich, sozusagen
Erst mich selber.

Wilhelm Busch  

 

   Über die Liebe

Pflicht ohne Liebe macht verdrießlich. Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos. Gerechigkeit ohne Liebe macht hart. Erziehung ohne Liebe macht widerspruchsvoll. Klugheit ohne Liebe macht gerissen. Freundlichkeit ohne Liebe macht heuchlerisch. Ordnung ohne Liebe macht kleinlich. Sachkenntnis ohne Liebe macht rechthaberisch. Macht ohne Liebe macht gewalttätig. Ehre ohne Liebe macht hochm�tig. Besitz ohne Liebe macht geizig. Glaube ohne Liebe macht fanatisch.

  Liebende

Menschen, die lieben, verstehen jede Sprache. Menschen, die gut sind, denen �ffnen sich alle Tore; sie verstehen die Sprache der Blumen und Tiere; sie h�ren, was die B�ume einander zuraunen; sie wissen, wor�ber Fische und V�gel miteinander sprechen. Denn alle Gesch�pfe, die gut sind - oder gut sein wollen - sprechen die gleiche Sprache: Die Sprache der Liebe, der Sch�nheit und der G�te Gottes.

P. Adalbert Ludwig Balling

 

 

Liebet die ganze Sch�pfung Gottes! Sowohl den ganzen Erdball, wie auch das kleinste Sandkorn. Jedes Bl�ttchen liebet, und jeden Sonnenstrahl! Liebet alle Dinge! Wenn ihr das tut, so werden sich euch in ihnen die Geheimnisse Gottes offenbaren.

Fjoder M. Dostojewskij

  Frag nicht für wen

Der Vogel singt und fragt nicht, wer ihm lauscht;
die Quelle rinnt und fragt nicht, wem sie rauscht;
die Blume bl�ht und fragt nicht, wer sie pflückt;
nun sorge, Mensch, dass gleiches Tun dir glückt.

Julius Sturm

 

 

Die Quelle

Eine große Trockenheit hatte schon fast alle Blumen und Sträucher verdorren lassen. Nur eine einzige Blume blühte noch, weil eine winzige Quelle sie am Leben erhielt. Aber die Quelle war der Verzweiflung nahe: "Wozu mühe ich mich  wegen dieser einzigen Blume, wo doch ringsum schon alles dürr ist?" Da beugte sich ein alter Baum über die kleine Quelle und sagte, ehe er selbst starb: " Liebe kleine Quelle, niemand erwartet von dir, dass du die ganze Wüste zum Grünen bringst. Deine Aufgabe ist es, einer einzigen Blume Leben zu spenden, mehr nicht." 

Aus Nordafrika

 

 

Muße

Muße ist
die notwendige Alternative
zur geschäftigen Arbeitswelt.
Muße ist
die Haltung der Gelassenheit,
der Aufmerksamkeit,
der Offenheit,
des Schweigens.
Nur in Muße
kommt einem das Staunen
�ber die Sternenwelt,
die Stimme der V�gel,
die Vielfalt der Blumen,
die Schönheit eines Menschen.

Günter Biemer

Mit anderen Augen sehen

Gott schläft im Stein,
atmet in der Pflanze,
träumt im Tier -
und erwacht im Menschen.

Sebastian Painadath SJ

 

  Achte auf deine Gedanken, sie werden deine Handlungen.
Achte auf deine Handlungen, denn sie werden deine Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.
Achete auf deinen Charekter, denn er wird dein Schicksal.
 

 

    

Schenken
Schenke groß oder klein,
aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten
die Gaben wiegen,
sei dein Gewissen rein.
Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei,
was in dir wohnt
an Meinung, Geschmack und Humor,
so dass die eigene Freude zuvor
dich reichlich belohnt.
Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk,
dass dein Geschenk
du selber bist.

Joachim Ringelnatz

Wenn die Menschen gottlos werden,
sind
die Regierungen ratlos,
die Lügen grenzenlos,
die Schulden zahllos,
die Besprechungen ergebnislos,
die Aufklärung hirnlos,
die Politiker charakterlos,
die Christen gebetslos,
die Kirchen kraftlos,
die Völker friedlos,
die Verbrechen ma�los.

Antoine die Saint-Exupéry

Entscheide dich stets für die Liebe. Wenn du dich ein für allemal dazu entschlossen hast, wirst du die ganze Welt bezwingen. Die dienende Liebe ist eine ungeheure Kraft. Sie ist die allergrößte Kraft, und ihresgleichesn gibt es nicht.

Fjodor M. Dostojewski

KRIEG

"Dass es einfacher ist, im Elend die Schuld bei anderen zu suchen, das weiß auch ich. Dass nirgends einseitig Schuld besteht, auch nicht bei diesem Krieg, sondern dass die Schuld immer auf beiden Seiten ist, weiß ich ebenfalls. Ich bin jedoch der Meinung, dass das Feststellen von fremder Schuld niemals in der Welt etwas besser macht, weil immer auch eigene Schuld da ist."

Hermann Hesse

 

    

 

WER IST BLIND?
  DER EINE ANDERE WELT
NICHT SEHEN KANN.

WER IST STUMM?
DER ZUR RECHTEN ZEIT NICHT
LIEBES SAGEN KANN.

WER IST ARM?
DER VON ALLZU HEFTIGEM
VERLANGEN GEQUÄLTE.

WER IST REICH?
DESSEN HERZ ZUFRIEDEN IST.

INDISCHE WEISHEIT

 

Des Weisen Zunge
wohnt in seinem Herzen,
des Toren Herz in
seiner Zunge.

Aus tausendundeiner Nacht

 

Gelassenheit

Gelassen der Mensch
der sich nicht ausnützen lässt
weil er sich jeden Tag
Erholung gönnt
tief innen weiß er
dass er letztlich nicht durch
Leistung
anerkannt ist.

Pierre Stutz

 

Dummheiten

Man sollte eigentlich
im Leben niemals
die gleiche Dummheit
zweimal machen,
denn die Auswahl
ist weiß Gott
groß genug.

George Bernard Shaw

 

 

Wer viel schafft, macht viele Fehler.
Wer wenig schafft, macht wenig Fehler.
Wer gar nichts schafft, macht keine Fehler,
wird belobigt und befördert.

Moderne "Weisheit"

Sag morgens mir ein gutes Wort.
Es kann soviel am Tag geschehen,
wer weiß, ob wir uns wiedersehen.
Sag lieb ein Wort
zur guten Nacht,
wer weiß, ob man noch früh erwacht.
Das Leben ist so schnell vorbei
und dann ist es nich einerlei,
was du zu mir zuletzt gesagt!
Drum lass ein gutes Wort das letzte sein.
Bedenke!!
Das letzte könnt's für immer sein.

Verfasser unbekannt

Die bestverschlossene Tür ist die, die man offen lassen kann.

Konfuzius

 

  

Nimm dir Zeit

Nimm dir Zeit zu spielen - das ist das Geheimnis ewiger Jugend.
Nimm dir Zeit zu denken - das ist die Quelle der Macht.
Nimm dir Zeit zu arbeiten - das ist der Preis des Erfolgs.
Nimm dir Zeit zu lesen - das ist die Grundlage der Weisheit.
Nimm dir Zeit, freundlich zu sein - das ist der Weg zum Glück.
Nimm dir Zeit zum träumen - das trägt dein Gefährt zu den Sternen.
Nimm dir Zeit zu lachen - das ist die Musik der Seele.

Weisheit der Welt

Wunder der Schöpfung

Wir wissen, wie sich das Licht bricht,
aber das Licht bleibt ein Wunder.
Wir wissen, wie die Pflanze wächst,
aber die Pflanze bleibt ein Wunder.
Wir besitzen viele Kenntnisse,
doch die Sch�pfung bleibt ein Wunder.

Albert Schweizer

 

Empfehlung

Wer kann so lange schweigen, wie deine Seele spricht?
Wer möchte mit dir weinen,  wer schämt sich dafür nicht?
Wer schenkt dir seine Liebe und fordert nichts zurück?
Wer gibt dir eine Chance? Wer wünscht dir echtes Glück?

Gib nicht auf,
eines Tages reißt der Himmel auf.
Vertraue nur ganz fest darauf.

Sören Kahl

 

Krieg ist Armut,
Armut ist Demut,
Demut ist Frieden,
Frieden ist Reichtum,
Reichtum ist �bermut,
übermut ist Krieg.

Arabisches Sprichwort

  

 

Von der Weisheit der Fischer

In einer südamerikanischen Basisgemeinde stellte jemand die Frage: "Warum sucht Jesus einen Fischer wie Petrus aus, um ihm die Leitung der Kirche anzuvertrauen?"
Die Antwort: "Wer sich zu Land bewegt, baut eine Straße und asphaltiert sie. Dann wird er immer wieder diesen Weg benutzen. Ein Fischer aber sucht die Fische dort, wo sie sind. Deshalb sucht er jeden Tag einen neuen Weg. Ihm kommt es darauf an, die Fische ausfindig zu machen. Es kann ja sein, dass der Weg von gestern nicht zu den Fischen von heute führt."

     

 

 

 

Ein Man zog in die Welt und erzählt eine alte Geschichte. Er kam durch viele Länder. In einem Land tobte ein Bürgerkrieg. Da sah er in den rauchenden Ruinen ein nacktes Kind nach seiner Mutter schreien. Und der Mann sprach: "Mein Gott, warum unternimmst du nichts, um dieses Elend zu verhindern?" In der Nacht träumte der Mann. Gott lächelte ihn liebevoll an und sprach: "Mein Sohn, ich habe schon längst etwas unternommen" Ich habe dich geschaffen!"

 Ein moderner Mensch

"Ein Mensch hat sich in der Wüste verirrt. Er wird verdursten, wenn keine Hilfe kommt. Da sieht er vor sich Palmen, ja, er hört sogar Wasser sprudeln. Aber er denkt: "Das ist nur eine Fata Morgana; die Phantasie spielt mir etwas vor!"  Halb wahnsinnig vor Durst, lässt er sich zu Boden fallen. Kurze Zeit später finden ihn zwei Beduinen - tot. "Kannst du so etwas verstehen?" fragt der eine den anderen, "so nahe am Wasser! Wie ist das möglich?" Da sagt der andere: "Er war eben ein moderner Mensch!"

Aus der Tradition

 

 

 


Datenschutzerklärung
Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!