Tja, wer bin ich? Wie soll ich mich euch, dir ihr das lest und gerne wissen wollt, mit wem ihr es hier zu tun habt, vorstellen? Ich bin ein Mensch, eine Frau und wurde im Jahr 1965  aus dem bergenden Leib meiner Mutter hinausgestoßen in diese Welt. Wurde ich an diesem Tag meiner Geburt erst ein Mensch oder war ich es auch schon davor in jeder Phase meiner Entwicklung während meiner Zeit als „Ungeborenes“? Ja, diese Frage muss ich mir ja heutzutage stellen, wenn ich mir all die Diskussionen zur Frage der Abtreibung so anhöre und anschaue und mitbekomme, wie vehement sich so viele Menschen für ein angebliches „Recht, ja sogar „Menschenrecht“! auf Abtreibung“ einsetzen und von Zellhaufen und noch Schlimmerem reden, wenn sie von ungeborenen Babys sprechen, denen sie damit ja das Menschsein absprechen. Wie gut also für mich, dass ich meine Zeit im Mutterleib überlebt habe und meine Mutter mir das Leben geschenkt hat. Danke Mutter!

Dazu noch ein Text aus der Bibel aus Psalm 139, 13-16: „Du selbst hast mein Innerstes geschaffen, hast mich gewoben im Schoß meiner Mutter. Ich danke dir, dass ich so staunenswert und wunderbar gestaltet bin. Ich weiß es genau: Wunderbar sind deine Werke. Dir waren meine Glieder nicht verborgen, als ich gemacht wurde im Verborgenen, gewirkt in den Tiefen der Erde. Als ich noch gestaltlos war, sahen mich bereits deine Augen. In deinem Buch sind sie alle verzeichnet: die Tage, die schon geformt waren, als noch keiner von ihnen da war.“

Ja, die Bibel, das Wort Gottes, ist mir sehr wichtig. Im christlichen Glauben finde ich meine Kraft zum Leben. Gott ist der Fels, auf dem ich stehe. Er hat mir seine Liebe und Treue schon oft bewiesen. Ich bin im katholischen Glauben aufgewachsen und erzogen worden, und dieser Glaube ist mir bis heute sehr kostbar und ein wichtiger Teil meines Lebens. Gott immer besser kennen und lieben zu lernen und ihm immer näher zu kommen, um einst ganz mit ihm in der Ewigkeit vereint zu sein – das ist mein Lebensweg und –ziel. Alles, was ich erlebe, was ich erfahre, was ich erleide, alles hat immer mit Gott zu tun. Ich bin ein die Wahrheit liebender und suchender Mensch. Gott in Jesus Christus ist die Wahrheit. An ihm richte ich mich aus und versuche alles mit seinen Augen zu sehen und zu beurteilen. Was ich in diesen Tagen in Politik, Kirche und Gesellschaft in Deutschland, Europa und der Welt so sehe… Ihr kriegt es ja auch alle mit und jeder hat seine Einstellung dazu. Aber was ist Wahrheit und was ist Lüge? Das treibt mich um und ich mache mir viele Gedanken zum Weltgeschehen. Einfache Antworten auf all das habe ich keine. Schnell ist man heute in eine bestimmte Ecke gestellt und man muss schon aufpassen, was man sagt. Das macht mir Sorge. Aber keine Angst (mehr).

Ach ja, wer mich näher kennen lernt und sich auf mich einlässt, wird merken, dass ich kein einfacher Mensch bin. Ich habe schon viele Höhen und Tiefen erlebt, eigentlich mehr Tiefen als Höhen. Ich bin eine Grenzgängerin mit einer Borderlinepersönlichkeit. Ich habe ein Leben mit vielen Ängsten, Abstürzen und Depressionen hinter mir. Aber ich bin noch da, ich lebe noch! Ich gebe nicht auf, niemals! „Mit meinem Gott überspringe ich Mauern!“ (Psalm 18,30 ) Mein tiefster Wunsch, den ich schon als kleines Mädchen hatte und der immer in meinem Herzen wohnen wird, einmal Ehefrau und Mutter zu werden, blieb leider unerfüllt. Das ist mein tiefster Schmerz und wird wohl immer meine Sehnsucht bleiben, solange ich hier auf Erden bin. Gott allein weiß, warum er mir diese Sehnsucht ins Herz gelegt, aber bis jetzt nicht erfüllt hat. Aber ich vertraue ihm. Und so gehe ich weiter meinen Weg mit ihm, er wird mich führen. Ich bin gespannt, was er noch alles für mich vorbereitet hat.

                                                                                                                                                                                    

 

Das ist Deidesheim. Hier bin ich aufgewachsen zusammen mit meinen beiden Schwestern. Deidesheim ist ein wunderschönes Städtchen an der Deutschen Weinstraße, umgeben vom Pfälzer Wald und Weinbergen. Mehr über Deidesheim kannst du hier erfahren: Deidesheim

 

 

Seit über 30 Jahren lebe und arbeite ich nun schon in Neckargemünd. Neckargemünd liegt in der Nähe von Heidelberg mitten im Odenwald. In die Gegend hier habe ich mich regelrecht verliebt, so schön ist es hier. Ich liebe es, lange Spaziergänge im Wald oder am Neckar entlang zu machen. Gerne fahre ich auch nach Heidelberg zu einem gemütlichen Stadtbummel oder um ins Kino zu gehen.

 

 
 
 

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!